Follow us on
Kultur

Handarbeit

Die Geschicklichkeit der Handwerkskünstler ist äußerst produktiv, wie die vielen Ausstellungen zeigen, die das ganze Jahr über auf jedem Archipel organisiert werden.

Die Kunst des Flechtens zeigt sich in verschiedenen Formen wie Hüten, Taschen, Körben, Matten, etc. Die Frauen der Austral-Inseln sind Experten dieser Disziplin, die Pflanzenfasern vom Schraubenbaum, Kokosnüsse, Schilf oder a'eho verwendet.

Tout l'artisanat du bois et des tissus en Polynésie française
© Philippe BACCHET

Beobachtungen und die Liebe zur Natur finden sich in den prächtigen tifaifai oder Bettdecken mit handgenähten pflanzlichen oder ethnischen Motiven. Die Begeisterung der Frauen für diese typische Form der Dekoration polynesischer Häuser (fare) ist ein Beweis für echte Kreativität und hat zu der Organisation einer jährlichen tifaifai-Ausstellung geführt. Der künstlerische Ausdruck wird auch durch Holzarbeiten realisiert, die hauptsächlich von Männern gefertigt werden.

Sie formen, je nach Inspiration und Vorfahren, schematische oder symbolische Muster in das Edelholz, tou oder Palisander, miro oder Rosenholz. Die Marquesaner stechen in diesem Bereich besonders hervor und produzieren hervorragende Stücke, Speere, Totschläger und umete, die Obstschalen, in denen spezielle Mahlzeiten serviert werden. Manche Handwerker benutzen Vulkangestein, Korallen und sogar Knochen, um tausende Dekorationen und Nützliches wie penu oder Stößel herzustellen.

Schließlich zeigt das Wiederaufleben des Perlmutts die schillernden Nuancen der Innenseite von Muscheln. Ihre sich ständig verändernden, faszinierenden Schattierungen haben das Perlmutt zu einem Dekorationsartikel gemacht, der Tanzkostüme verschönert oder Juwelen funkeln lässt.

close