Follow us on
Kultur

Monoi - Kokosnussöl

Seit zweitausend Jahren bewahrt das mōno'i, welches im Französischen zu monoï wurde, das Bild der schönen vahine (tahitianische Frau), die es täglich zur Haut- und Haarpflege benutzt.

Le savoir-faire du Monoï de Tahiti
© Institut du Monoï

Die Idee hinter mōno'i besteht aus zwei Elementen: ist ein Wort, das sich auf den Zustand der Zivilisation, Kultur und Vernunft bezieht und im Gegensatz zur Wildheit und dem Zustand der ungezähmten Natur steht. Der zweite Term no'i bezieht sich auf die Idee der Vermischung und des Zusammenkommens. So entsteht der Name Mōno'i des berühmten "parfümierten Öls", dessen legendäre und authentische Zubereitung wertvolle Zutaten beinhaltet.

Das traditionelle Schönheitsmittel, das auch für Therapien und Behandlungen sowie als kostbares Handelsgut verwendet wird, besteht aus einer feinen Rezeptur von zwei Produkten, die zugleich Symbole des polynesischen Erbes sind: die Kokosnuss und die Tiare Tahiti-Blüte.

Die Basis des mōno'i ist ein Öl, welches durch das Heißpressen des getrockneten Kerns einer reifen Kokosnuss, die von der Kokospalme Cocos Nucifera stammt, gewonnen wird.

Die Tiare Tahiti (Gardenia Tahitientis) ist ein kleiner Strauch der Rubiaceae-Gattung, die das ganze Jahr über blüht. Seine für gewöhnlich schneeweißen Blüten heben sich vom dunklen Grün der glänzenden, glatten Blätter ab. Die Tiaré Tahiti hat einen unverkennbaren, kraftvollen und weichen Duft, der Reisende sofort verzaubert...

Mōno'i wird gewonnen, indem die Tiare am Spätnachmittag gepflückt wird und in frisches Kokosöl getränkt wird. Es wird täglich für die ganze Familie benutzt: Mütter reiben ihre Babys nach einem Bad mit dem Öl ein, um sie vor der Kälte zu schützen und ihre Haut geschmeidig zu halten, und Surfer und Taucher verwenden es nach jeder Fahrt, um die Haut zu hydrieren, die von Salz, Sonnenstrahlen und starkem Wind beansprucht wurde. Aufgrund seiner beruhigenden und antiseptischen Eigenschaften wird das Monoï-Öl auch verwendet, um Schäden durch Sonnenbrand zu lindern.

Mōno'i ist ebenso Bestandteil der traditionellen Medizin. Wenn Extrakte anderer Pflanzen hinzugegeben werden, entsteht eine Salbe zur äußerlichen Anwendung auf der Haut. Diese traditionellen Rezepte werden unter Familien von Generation zu Generation weitergegeben. Seit geraumer Zeit wird die Kunst der mōno'i-Massage, bekannt als taurumi, in Polynesien praktiziert. Die Taurumi ist ein wichtiger Bestandteil der traditionellen Medizin der Polynesier (rā’au tahiti) sowie ihrer Philosophie und ihren Gewohnheiten, und heilt Körper, Geist und Seele zugleich.

Die Taurumi-Massage wird heutzutage in luxuriösen Spas angeboten.

 

Stellen Sie sich vor, inmitten einer Lagune über dem Wasser zu liegen, mit dem gesamten Körper in der warmen Sonne, während ein Experte Sie mit diesem Öl massiert, welches Sie mit seinem außergewöhnlichen Duft umgibt…

Französisch-Polynesien ist das ideale Reiseziel für eine Reise der Sinne: Hier werden Behandlungsrituale praktiziert, in die uralte Traditionen und die Expertise der Gegenwart einfließen, um Ihnen unvergessliche, magische Momente zu schenken.


Ein wahrgewordener Traum, der Ihre Sinne mit dem berauschenden Duft der mōno'i Tiare-Tahiti verführen wird.


Monoi addict
La Route du Monoi ®

close