Follow us on
Natur und Umwelt

Das Meer

Das kristallklare Wasser um Tahiti und ihre Inseln ist das Zuhause von mehr als 1.000 Arten von Fischen mit einer reichen Vielfalt an Farben, Größen und Formen. Die kleinsten Fische sind oft die buntesten und leben am liebsten bei Korallenbänken und im flachen Wasser der Lagunen. Größere Arten hingegen bevorzugen Einströmungen und Riffe oder leben im offenen Meer.

Die Kombination aus Schluchten, Höhlen und Korallenbänken bietet den Meeresbewohnern unzählige Schlupfwinkel.

 

Ein 4 Millionen Quadratkilometer großes Aquarium

L'exceptionnelle faune marine en Polynésie française
© Gilles DIRAIMONDO - AMV Voyages

Wegen seiner außergewöhnlichen Artenvielfalt betrachten Wissenschaftler das polynesische Meeresgebiet als „reichstes Aquarium der Erde“. Im Jahre 2000 wurde die gesamte Region als „Exclusive Economic Zone“ (EEZ) klassifiziert, einem Wildtier-Schutzgebiet, in dem unter anderem Treibnetzfischerei verboten ist. Dies hat Französisch-Polynesien große Anerkennung durch den WWF (World Wildlife Fund) eingebracht.

Das grüne und türkisfarbene Wasser der Lagunen der Tuamotu- und Gesellschafts-Inseln zieht fast ein Drittel der Delfinarten aller Ozeane an!  

Des trésors sous-marins en Polynésie française
© Philippe BACCHET

Neben zahlreichen kleinen, bunten Fischen gehören Mantarochen, Haie, Meeresschildkröten und Wale zu den größeren Meeresbewohnern, die es rund um die Austral-Inseln, die Gambier-Inseln, die Tuamotu- und die Gesellschaftsinseln zu bestaunen gibt.

close